Richtige Lagerung der Game Boy Spiele.

Sämtliche Themen betreffend Konsole oder Zubehör können hier diskutiert werden.

Moderatoren:Zeta-M, joker1000

Mr. Glas
Beiträge:1
Registriert:Sa 19. Mai 2007, 15:53
Richtige Lagerung der Game Boy Spiele.

Beitrag von Mr. Glas » Sa 19. Mai 2007, 16:38

Hallo Leute. Ich habe eine Frage an die Game Boy Profis :lol: Und zwar ich habe mir eine kleine Sammlung aus Game Boy Spielen und Game Boys aufgebaut (e-bay). Und wollte euch fragen wie ich meine Lieblinge besonders langlebig lagern kann. Denn ich habe schon über 3.000€ in die Sammlng investiert. Wäre so schade wenn sie nach einiger Zeit kaputt ist. :roll: Bedanke mich vorraus.




PS: Ich finde eure kleine Fan-Page wirklich voll super!!!! :lol: :lol: :lol:
Sie nannten mich Mr. Glas....

Benutzeravatar
channard
Beiträge:1899
Registriert:Mo 5. Mär 2007, 13:43
Wohnort:Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Richtige Lagerung der Game Boy Spiele.

Beitrag von channard » So 20. Mai 2007, 10:11

PS: Ich finde eure kleine Fan-Page wirklich voll super!!!! :lol: :lol: :lol:
Ja, zum heulen komisch.

Benutzeravatar
Seppatoni
Administrator
Beiträge:643
Registriert:Di 9. Jan 2007, 07:07
Wohnort:Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Seppatoni » Mi 13. Jun 2007, 19:59

Naja, ich denke mal er hat die Smiley's ein bisschen durcheinandergebracht, sieht man beim ersten. ;)

Ich selber lager Spiele und Verpackung getrennt (sofern die Spiele natürlich nicht neu oder originalverschweisst sind ;) ), selbiges auch mit den Konsolen selber. Die Verpackungen werden in grossen schachteln aufbewahrt, die Spiele selber in einer kleinen Kiste wo alle Module zusammen sind. :)
Bild Bild

Benutzeravatar
Mylok
GBL-Mitarbeiter
Beiträge:75
Registriert:Mi 17. Jan 2007, 14:06
Wohnort:Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Mylok » Mi 13. Jun 2007, 20:24

Ich habe es bisher auch so gehalten wie Seppatoni, beides seperat von einander! Doch weil mir der Platz fehlt, werd ich nun mein Zeugs archivieren, des ich nur noch selten nutze. Dazu werde ich Verpackungen, Anleitungen und Module wieder zusammenführen und in einer Umzugskiste unterbringen. Die kommt dann in den Speicher!
Denke wenn die Spiele in den Plastikschachteln sind und in der Verpackung, dazu noch in einer Kiste drum herum, dann sollten sie soweit gut gelagert sein. Da mir die Verpackung mittlerweile nicht mehr so am Herzen liegt, tüte ich die nicht nochmal extra ein!

Benutzeravatar
retro
Beiträge:267
Registriert:Sa 27. Jan 2007, 01:06
Wohnort:Hagen

Beitrag von retro » Do 14. Jun 2007, 00:14

Ich lagere alle Spiele ausnahmslos bis auf lose Module in den OVP's.
Die OVP's sind bei mir alle in Game Boy Schuber in einer orginal Game Boy Vitrine :lol:

Bild Bild

Bis auf den Lichteinfall der mir z.Z. einige Sorgen bereitet sollte die Games da gut aufgehoben sein.

Benutzeravatar
Seppatoni
Administrator
Beiträge:643
Registriert:Di 9. Jan 2007, 07:07
Wohnort:Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Seppatoni » Do 14. Jun 2007, 10:37

Sieht klasse aus, Retro. :thumb:
Würde mein Game-Zimmer auch gerne so gestalten, aber da die losen Spiele bereits den ganzen Platz fressen, füllen die Verpackungen halt den Abstellraum. :(
Bild Bild

Benutzeravatar
retro
Beiträge:267
Registriert:Sa 27. Jan 2007, 01:06
Wohnort:Hagen

Beitrag von retro » Do 14. Jun 2007, 20:00

Sei froh das Du ein extra "Game-Zimmer" hast! :lol:

Benutzeravatar
Mylok
GBL-Mitarbeiter
Beiträge:75
Registriert:Mi 17. Jan 2007, 14:06
Wohnort:Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Mylok » Do 14. Jun 2007, 22:31

Wow, coole Sache diese Schränke! Wo hast du die denn her? Von eBay?

Benutzeravatar
retro
Beiträge:267
Registriert:Sa 27. Jan 2007, 01:06
Wohnort:Hagen

Beitrag von retro » Do 14. Jun 2007, 23:39

Jepp, damals noch bevor der Nintendoschrankwahn ausgebrochen war, hab die bei eBay geholt :)

Benutzeravatar
N-Gamer
Beiträge:35
Registriert:Sa 19. Mai 2007, 16:33
Kontaktdaten:

Beitrag von N-Gamer » Fr 15. Jun 2007, 21:26

Ich bewahre meine Spiele in einer originalen Box von Konami auf.
Ist zwar schon etwas älter, aber tut ihren Dienst immer noch ganz gut.
Der Nintendo-Fan ist hier

Benutzeravatar
ViB
Beiträge:5
Registriert:Do 5. Jul 2007, 18:48
Wohnort:Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von ViB » Do 5. Jul 2007, 18:55

Mal so 'ne Frage. Was kann denn daran kaputt gehen? Das ist doch alles sozusagen wie ne kleine (ja, minikleine) Festplatte. Da kann doch eigentlich nichts kaputt oder verloren gehen, wenn das nicht gerade feucht wird. Müssten doch eigentlich sehr sehr lange halten die Spiele.

Warum fragt da nicht einmal einer bei Nintendo an? Schließlich sind die doch irgendwo dazu verpflichtet die Funktionalität zu gewährleisten. Unterscheiden tun sich die Spiele von den neueren doch eher weniger.

Benutzeravatar
Zeta-M
Administrator
Beiträge:1082
Registriert:Mo 22. Jan 2007, 19:22
Wohnort:Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeta-M » Fr 6. Jul 2007, 00:29

naja, man hat definitiv verschleißteile in den games. z.b. können die kontaktstreifen rosten und in schlimmen fällen grünspahn ansetzen, batterien können auslaufn wenns ihnen zu warm wird,es gibt meiner meinung auch cardridges die innen kleine kabel haben - die können sich lösen, die games und cover können verblassen und und und.
ich hab zum beispiel hier ne ducktales cardridge die innen wie auszen absolut einwandfrei aussieht und trotzdem nicht weiter funzen will, als bis das nintendo logo runtergekommen ist :(

und ob sich nintendo vor 20 jahren gedanken über die funktionalität ihrer produkte im jahre 2007 gemacht hat, wage ich zu bezweifeln ;)

aber erstaunlich ist es schon, dass meine cd's spätestens nach 10 jahren den geist aufgeben und ich immer noch, ohne groß sorgsam damit gewesen zu sein super mario zocken kann.
Bild

Benutzeravatar
Seppatoni
Administrator
Beiträge:643
Registriert:Di 9. Jan 2007, 07:07
Wohnort:Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Seppatoni » Fr 6. Jul 2007, 06:31

Zeta-M hat geschrieben: und ob sich nintendo vor 20 jahren gedanken über die funktionalität ihrer produkte im jahre 2007 gemacht hat, wage ich zu bezweifeln ;)

aber erstaunlich ist es schon, dass meine cd's spätestens nach 10 jahren den geist aufgeben und ich immer noch, ohne groß sorgsam damit gewesen zu sein super mario zocken kann.
Was mir Sorgen bereitet ist, dass den Speichern auf den Modulen eine Lebensauer von ca. 40 Jahren gegeben wird. Klar, dass man sich damals noch kaum Gedanken darüber gemacht hat, interessierte ja auch noch keinen. ;)

Ein Bericht dazu:
"Chips halten im Schnitt 40 Jahre"

Das Problem: Digitale Daten sind zwar kopierbar - Hardware aber ist flüchtig. Die Ur-Typen und Meilensteine der Spielgeschichte drohen buchstäblich zu verrotten, weil es keine adäquaten Möglichkeiten zu ihrer Aufbewahrung gibt. "Chips halten im Schnitt 40 Jahre", erklärt Andreas Lange vom Computerspiele Museum in Berlin. Das heißt, dass die ersten Spielmaschinen aus den Siebzigern schon bald vor dem physikalisch-chemischen Untergang stehen - und ohne die Hardware von damals ist auch die Software von damals nichts mehr wert.

Schon im April vergangenen Jahres hatte die Library of Congress nach einem Treffen mit Herstellern digitaler Inhalte dringenden Handlungsbedarf erkannt und formuliert: "Wir stehen vor dem potentiellen Verschwinden unseres kulturellen Erbes, wenn wir nicht bald gemeinsam handeln, um digitale Materialien zu erhalten", sagte eine Vertreterin der Bibliothek damals. Die Frage ist jedoch: Wie? Und wo soll man damit anfangen?

"Chips gehen einfach kaputt, Floppys entmagnetisieren"

Ohne eine originale Atari-Konsole aus den Siebzigern funktioniert auch ein Atari-Spiel von damals nicht mehr. "Games sind die komplexesten Artefakte für Archivare", sagt Lange. Auch deutsche Bibliotheken und Archive beginnen sich inzwischen für dieses Problem zu interessieren - ein Kandidat wäre zum Beispiel das "Nestor"-Projekt, das digitale Archivierung.
Bild Bild

Benutzeravatar
Zeta-M
Administrator
Beiträge:1082
Registriert:Mo 22. Jan 2007, 19:22
Wohnort:Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeta-M » Fr 6. Jul 2007, 15:28

jez müssen wir uns doch alle n eeprom brenner basteln und cardridge für cardridge neu brennen ;)

naja, 20 jahre ham wir dann ja noch...
Bild

Benutzeravatar
Mylok
GBL-Mitarbeiter
Beiträge:75
Registriert:Mi 17. Jan 2007, 14:06
Wohnort:Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Mylok » Sa 3. Nov 2007, 19:44

Hab heute mal wieder ein paar Spiele-Kisten im Speicher durchforstet und was gesucht. Dabei ist mir aufgefallen das besonders bei der kommenden Jahreszeit die Kisten und damit die Module es nicht sonderlich warm haben werden an dem Platz an dem sie jetzt stehen.

Denkt ihr das Kälte den Spielen was anhaben kann?

Antworten