Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Alles rund um die Spiele für Nintendos Handheld-Konsole.

Moderatoren: Zeta-M, joker1000

Antworten
Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von wilo » Sa 20. Jul 2013, 13:58

Tiny Toon Adventures Babs' Big Break ist ein Spiel an welches ich mich erst wieder komplett erinnerte in dieser Woche als ich ein Youtube Video entdeckte. Es ist ein klassisches Jump and Run und kam 1992 bei uns raus.
Die Story: Babs möcht groß in Hollywood rauskommen, aber wie es der Zufall so will stellt uns Montana Max ins den Weg. Babs Freunde machen sich nun auf den Weg um Ihn zu stoppen.

Insgesamt gibt es in dem Spiel 4 Welten (mit jeweils 4 Levels) in denen wir bekannten Charakteren steuern. Einmal Buster (Er wirft Karotten), Placky (Seine Waffen sind Ananasse die er auf den Boden schmettert und Hampton rollt eine Melone. Am Ende jeder Welt müssen wir gegen einen bekannten Boss kämpfen (aus der Tiny Toon Welt). Man kann immer zwischen den Charakteren innerhalb der Levels wechseln. Dies macht in so fern Sinn, weil man für manche Stellen anderen Charaktere benötigt. Die Munition von allen ist zwar begrenzt, aber die Munition ist in Massen in den Levels verteilt. Unser Leben wird in dem Spiel mit Herzen angezeigt. Neben Herzen und Munition gibt es noch Diamanten, die wir sammeln können. Vorteil: Wir können uns für 15 Diamanten ein Minispiel freischalten lassen. Dort können wir zunächst unseren Charakter auswählen und den Gegner gegen den wir antreten wollen. Im Lauf der Levels treffen wir auch immer wieder auf Freunde aus der Serie, die uns den Weg freimachen. Dann gibt es auch bestimmte Bösewichte, die uns auch immer in der Serie geärgert haben wie z.B. lebendige Kuchen oder Amboss werfende Mäuse.

Insgesamt vermisst man eigentlich keinen Charakter in dem Spiel, den man nicht auch in der Serie gesehen hat. Es gibt zwar keine Passwort Speicher Funktion, aber das Spiel ist auch mit den Welten relativ. Die Ideen sind zwar alle nicht neu und die Level hätten auch etwas abwechslungsreicher sein können, aber es war ein schöner Plattformer an den ich mich gerne zurück erinner. Wer mal etwas kleines für Zwischendurch sucht, ist hier genau richtig. Der Schwierigkeitsgrad ist recht moderat also nicht zu einfach. Cool es gibt sogar ein zweites Ending, wenn man kein Leben bis zum Ende verliert und viele Diamten sammelt.

Screens: (Ich habe die von dieser Seite hier genommen)
BildBildBild

Benutzeravatar
foxbuster
Beiträge: 281
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 18:34

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von foxbuster » So 21. Jul 2013, 14:41

Kann die genannten Eindrücke nur bestätigen. Habe den Titel gar noch aus Kindheitstagen in guter Erinnerung. :thumb:

Benutzeravatar
channard
Beiträge: 1896
Registriert: Mo 5. Mär 2007, 13:43
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von channard » Mo 22. Jul 2013, 19:14

Also die Charaktere wechseln braucht man eigentlich nicht, auch nicht an bestimmten Stellen im Spiel. Im Prinzip ist das komplette Spiel mit einem Charakter durchspielbar. Die Charaktere machen es an der ein oder anderen Stelle bestimmt etwas einfacher und sorgen für mehr Abwechslung - aber den Wechsel wirklich benötigen braucht man eigentlich nicht.

Evtl. meinst du den automatisierten Wechsel zu Dizzy Devil, Furrball oder Shirley?

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von wilo » Mi 24. Jul 2013, 12:31

Du hast Recht man muss nicht unbedingt den Charakter wechseln. Ich fand nur, dass an manchen Stellen ein bestimmter Charakter Vorteile bot.

Welches Minispiel hat euch eigentlich am meisten Spaß gemacht ? Ich habe das Minispiel Race Against Toon immer gefeiert :)

Benutzeravatar
foxbuster
Beiträge: 281
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 18:34

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von foxbuster » Mi 24. Jul 2013, 17:11

wilo hat geschrieben:Du hast Recht man muss nicht unbedingt den Charakter wechseln. Ich fand nur, dass an manchen Stellen ein bestimmter Charakter Vorteile bot.

Welches Minispiel hat euch eigentlich am meisten Spaß gemacht ? Ich habe das Minispiel Race Against Toon immer gefeiert :)
Aus Kindheitstagen kann ich mich lediglich an jenes erinnern, wo man Dizzy das Essen servieren muss. Das war glaube ich recht zu Beginn des Titels. - Daher weiß ich das noch am ehesten. :mrgreen:

Benutzeravatar
channard
Beiträge: 1896
Registriert: Mo 5. Mär 2007, 13:43
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von channard » Mi 24. Jul 2013, 19:33

Dizzy füttern zählt aber nicht zu den Minispielen :wink:

Genauso wenig wie vor Elmyra fliehen, mit Shirly über den Abgrund schweben oder mit Furrball unter den Röhren zu kriechen^^

Benutzeravatar
foxbuster
Beiträge: 281
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 18:34

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von foxbuster » Do 25. Jul 2013, 12:49

Ach so! Dann Kommando zurück - ich kann mich also an keines der Minispiele erinnern. :lol:

Benutzeravatar
Glitch
Beiträge: 30
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:35

Re: Tiny Toon Adventures Babs' Big Break

Beitrag von Glitch » So 16. Jul 2017, 16:09

Das Modul kriege ich auf Trödelmärkten fast nachgeschmissen. Für Mario & Co muss man aber blechen. :roll: Qualitativ steht Tiny Toon Adventures dem aber nichts nach. Es ist eines der besten Jump 'n' Runs für den Game Boy.

Antworten