Dingoo - neuer Handheld aus China !!!

Alles zum Bereich Videospiele, was nichts mit dem Game Boy zu tun hat.

Moderatoren: Zeta-M, joker1000

Antworten
Benutzeravatar
Danco
Beiträge: 1160
Registriert: Do 13. Mär 2008, 22:30
Wohnort: Düsseldorf

Dingoo - neuer Handheld aus China !!!

Beitrag von Danco » Mi 13. Mai 2009, 14:08

hab ich zufällig durch die retro-börse entdeckt, das ding sieht aus wie n GBA Micro und die Software von der PSP, das besondere an dem ding ist, dass es schon quasi "eingebaute" emulatoren wie NES, SNES, GB, Mega Drive, Neo Geo usw. drin hat mit diversen Spiele-Klassikern, schauts euch mal an es gibt sogar 2 Videos dazu, was haltet ihr davon?

http://handheldblog.wordpress.com/2009/ ... goo-a-320/
"Dunkel die andere Seite ist... sehr dunkel!"
"Ach, halts Maul Yoda und iss endlich deinen Toast!"

Benutzeravatar
massaker_joe
Beiträge: 131
Registriert: Di 29. Jul 2008, 19:10
Wohnort: Ingolstadt

Beitrag von massaker_joe » Mi 13. Mai 2009, 19:52

Hach sehrschön, gleich auf den Blog von Satan_Claus gelinkt. Naja, der Dingoo ist halt einer von diesesn Chinahandhelds, die Emulatoren eingebaut haben, gibt mehrere davon, würde aber bei sowas lieber auf alt bewährte Qualität setzen, wie zum Beispiel den GP2X oder die PSP. Mit den neuen GP2X Wiz oder, wenn man das nötige Kleingeld hat, auch die Pandora. Die sind auch hochwertiger verbaut als solche Billigprodukte, aber da ein Bekannter von mir die Teile bald verkaufen will, kann ich sie mir mal in echt angucken und davon berichten.

Benutzeravatar
Icon
Beiträge: 601
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 22:11
Wohnort: Ober-Schmitten

Beitrag von Icon » Fr 15. Mai 2009, 21:19

Ne du da bleib ich bei meiner PSP
oder doch Pandora... :wink:

Benutzeravatar
Danco
Beiträge: 1160
Registriert: Do 13. Mär 2008, 22:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Danco » Mi 12. Aug 2009, 13:31

also mein Bro hat sich den Dingoo gekauft für ca 90 Ücken incl. Versand.
habe nun mal zeit gehabt eine längere zeit mit dem ding zu daddeln.

meine erkenntnis:

das ding lohnt sich für alle Arcade-Zocker!

die Capcom-Automaten CPS1 und CPS2 sowie NeoGeo AES laufen zu 100% supergeil, flüßig, keine Slow-Downs, oder sonst was.
Die Umsetzung ist 1:1 gelungen, und ich freue mich einfach immer wieder alte klassiker auf dem Dingoo zu zocken und noch welche viele andere die ich vorher gar nicht kannte (z.B. Cadillacs & Dinosaurs für CPS1, echt geiler Beat Em Up Sidescroller ähnlich Final Fight),
als Shoot Em Up Fan ist auch noch ziemlich viel Stoff an Games bei beiden Automaten vorhanden, mein Liebling im moment ist ProGear auf der CPS2.

der Dingoo ähnelt vom äußeren her stark dem GBA Micro, Software von der PSP, es ist alles einfach zu bedienen, man kann sogar per Kabelverbindung alle games auf dem Fernseher spielen, der Dingoo dient dann als quasi Controller, somit kommt auch ein bischen Arcade-Feeling rein.

zum negativen:

einige Emulatoren laufen noch nicht zu 100% richtig (z.b. SNES, Mega Drive), da muss man wohl abwarten ob neuere Versionen rauskommen, es sind auch noch nicht alle Emus zu allen Konsolen draussen.
die 64 Bit Konsolen z.b., ob diese aber auch erscheinen ist aber auch fragwürdig, wie Sega Saturn, N64 ...
auch die steuerung wäre hierbei wohl schwierig da die meisten N64 spiele mit analog-stick gesteuert werden müssen, der Dingoo aber nur über ein klassisches Steuerkreuz verfügt.
auch einige sounds stellen sich beim zocken als irgendwie fehlerhaft dar, z.b. bei explosionen oder schüssen z.b. bei Shoot em ups.

die Buttons lassen sich gut drücken, das Steuerkreuz ist auch ok, hätte mir aber ein ergonomischeres gewünscht wie beim NeoGeo Pocket z.b.,
auch die Handhabung ist eher ausreichend wie ich finde, er liegt nicht gerade gut in der hand, vor allem wenn man länger damit spielt merkt man es, es fehlt etwas an ergonomie an den seiten links und rechts am handgelenk.

manchmal reagiert das Steuerkreuz zu schnell, so dass man wenn man z.b. einmal nach unten drückt, aufeinmal 1 Zeile übersprungen wird, so dass man aufeinmal von der 1. in die 3. Zeile rutscht.

auch muss man aufpassen beim ausschalten des Dingoos, dass man drauf achten muss ersteinmal das aktuell gestartete Spiel wieder zu beenden um dann ins Hauptmenü zu gelangen und dann erst den Dingoo auszuschalten. tut man das nicht und schlatet man ihn während des Spielens aus, so bleibt er die ganze zeit hängen und muss mit einer Nadel an der außenseite des Dingoos einen winzigen kleinen Anschlusspunkt berühren, dann schaltet er sich aus.

Fazit:

meiner meinung nach überwiegen die positiven Aspekte die negativen, so dass sich ein kauf für 80-90 € schon lohnt, vor allem wenn man Retro-Zocker ist und mal die guten alten Old school games der Arcade automaten mal immer spielen wollte und nie die chancen dazu hatte, weil z.b. ein NeoGeo Spiel mit 100 € einfach zu teuer ist, würd ich persönlich nie so viel geld für ausgeben!
mit dem Dingoo ist dies alles kein problem, die Capcom und Neogeo Emus laufen alle perfekt, und wenn man es zuhause am TV anschließt ist es einfach nur geil es zu spielen!

im Urlaub oder Ferienzeit ein besonderer Leckerbissen, eigentlich wollt ich endlich mal paar alte GB Games und meine NeoGeo Pocket austesten, aber im Moment ziehe ich den Dingoo vor ;-)

ich hoffe in zukunft kommen noch ein paar updates raus bez. SNES Emus usw. oder neuere versionen des Dingoos, jedenfalls ist das Ding schon eine klasse für sich!
"Dunkel die andere Seite ist... sehr dunkel!"
"Ach, halts Maul Yoda und iss endlich deinen Toast!"

Antworten