zuletzt geguckter film + bewertung

Egal ob Sport, TV, Umwelt, Essen oder was weiss ich - alles was nichts mit Videospielen zu tun hat, gehört hier hin.

Moderatoren: Zeta-M, joker1000

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 24. Nov 2013, 01:11

Ich war in Die Tribute von Panem Catching Fire.

Zur Story möchte ich nichts verraten. Es ist die lupenreine Fortsetzung des 1. Teils.

Meine Meinung:
Katniss und die anderen Hauptcharaktere spielen hier einen wahnsinnigen Plot, der einen von Anfang an mitreißt (2 1/2 Std. länge). Der 2. Film übertrifft deutlich den 1. Film und beweist auch Mut nicht zuviel auf Action zu legen, sondern langsam die Handlung zu erzählen. Zudem ist die Gesellschaftskritik aktueller als erwartet. Es wirkt alles reifer & erwachsener und die Fehler der schnellen Schnitte wurde abgeschafft. Der Film war für mich ein echtes Hightlight im Jahr 2013. Besser gehts nicht

10 von 10 Punkten

Benutzeravatar
pikapikaa
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:01

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von pikapikaa » Mi 27. Nov 2013, 15:13

The Hunger Games: Catching Fire 8/10 - toller Film, mitreissende Story - natürlich nicht ganz so ausführlich wie das Buch, was bei Nicht-Lesern auch mal zu Verständnisschwierigkeiten führen kann...
"Sorry Mario.. You're Princess is in another castle."

Benutzeravatar
Erreger
Beiträge: 238
Registriert: Do 27. Sep 2012, 19:29
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von Erreger » So 1. Dez 2013, 03:24

Komme auch gerade aus die Tribute von Panem - Catching Fire.

Ich muss wilo absolut zustimmen. 10/10 Punkten. Sehr sauber entwickelte und Reife Geschichte. Technisch auf sehr hohem Niveau.

Von mir gibt es auch eine ganz klare Empfehlung, einzige Einschränkung ist im Plot des ersten Teils fit zu sein.

Benutzeravatar
pikapikaa
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 11:01

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von pikapikaa » Mo 16. Dez 2013, 15:12

DER HOBBIT 2 !!! 10/10 !!!
"Sorry Mario.. You're Princess is in another castle."

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 22. Dez 2013, 22:22

In den neuen Hobbit gehe ich am Donnerstag rein. Freue ich mich schon drauf.

Ansonsten heute:
Belle & Sebastian

Story:
In den französischen Alpen lebt der Waisenjunge Sebastian bei einem Schafhirten. Es geht das Gerücht rum, dass eine Bestie wahllos Menschen angreift + Tiere grundlos tötet. Der kleine Sebastian glaubt das nicht und nimmt Kontakt mit der Bestie auf. Zusätzlich wird der ernste Hintergrund des Krieges erzählt. Deutsche lassen sich nieder und wollen juden aufhalten, die die Alpen als Fluchtweg in die Schweiz missbrauchten.

Meine Meinung:
Belle & Sebastian ist ein schöner Kinderfilm, der viele Naturaufnahmen bereit hält + musikalisch das ganze untermalt. In erster Linie geht es ja um ein Abenteuer zwischen Kind und Hund. Grundvoraussetzung ist also, dass man so welche Filme mag + gegenüber Kinderfilmen aufgeschlossen ist. Ich hatte meinen Spaß dabei und habe den Film genossen. Natürlich ist hier nichts neues zu sehen und man könnte meinen der Kitsch wird hier ins Weinglas getränkt, aber es ist nie störend. Ein schöner Weihnachtsfilm für die ganze Familie.

Von mir gibts 8 von 10 Punkten.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » Sa 28. Dez 2013, 14:43

Am Donnerstag und Freitag habe ich mir den zweiten Teil der Trilogie von der Hobbit gesehen.
Der Hobbit – Smaugs Einöde in 3D HFR

Meine Meinung:
Wie erwartet ein großes brachiales Filmepos, dass die Stärken den 1. Teils gut einfängt, aber meiner Meinung nach zu sehr auf offensichtlichen sichtbaren CGI Effekten setzt. Dies merkt man besonders bei den Actionszenen wo der Schauspieler live durch sein CGI Double ersetzt wird. Normalerweise macht man es so, dass es nicht auffällt, aber hier war es störend. Schön wäre auch noch gewesen, wenn etwas mehr vom Zwischenmenschlichen gezeigt würde, aber leider war das nicht der Fall. Besonders positiv hervorheben möchte ich den Drachen der sehr gut aussieht und eine verdammt düstere Stimme hat. Das war wiederrum eine super Arbeit der Designer. Kurzum: Der 2. Teil wird dem ersten Gerecht verpasst aber die Chance weniger auf Action zu setzen bei einer sehr langen Laufzeit wäre das durchaus möglich gewesen. Ich saß immerhin 3 Std. im Kino.

8,5 von 10 Punkten

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » Fr 3. Jan 2014, 12:53

Gestern war ich in den Film: Der Medicus

Story:
England im 11. Jahrhundert. Das medizinische war quasi nicht vorhanden. Zähne wurden z.B. mit der Eisenstange gezogen. Zentraler Hauptcharakter ist der kleine Junge Rob Cole, der Europa verlässt, um im gelehrten Persien mehr Wissen von der Person Ibn Sina zu erhalten, der sogar mehr über die Krankheit wissen könnte, die seiner Mutter zum Verhängnis wurde.

Meine Meinung:
Der Film versucht jedes kleinste Detail vom Buch in den Film zu verfrachten. Das ist mitunter löblich, aber ist auch gleichzeitig ein Problem der Vermittlung und in der Gesamtlänge. Es gibt hier und da ein paar Längen, aber im großen und ganzen ist der Film sehr gut anzuschauen. Schauspielerisch und kameratechnisch auf hohen Niveau und an gewissen Punkten auch spannend. Bekannte von mir haben gesagt, dass der Film sogar besser als das Buch sei.

Von mir gibts gute 7,5 von 10 Punkten

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 9. Mär 2014, 14:22

Seit gut 2 Monaten mal wieder im Kino und diesmal sollte es der Film 300 Rise of an Empire in 3D sein.

Story:
Es geht um die Ursache warum Persien und Griechenland im Krieg sind und in diesem Film geht es um eine paralelle Geschichte vom Anführer Themistocles der mit seinen Athenern ins Feld zieht, um die persische Invasion abzuwehren.

Meine Meinung:
Der Vorgänger 300 glänzte damit Blut und die Schlacht als schöne Bildgewalt darzustellen. Dies ist wieder in diesem Film passiert + einen spitzen Soundtrack. Die Handlung spielt keine wichtige Rolle. Sie hat nur einen kleinen historischen Ansatz. Es gibt diesmal Seeschlachten und die Wiedersacherin gespielt von Eva Green ist extrem Badass wie man es erwartet. Es gibt eine lustige Sex Szene und überhaupt ist der Film wirklich episch gemacht.

7 von 10 Punkten.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 30. Mär 2014, 21:59

Ich war gestern im Marvel Film
CAPTAIN AMERICA 2 - The Return Of The First Avenger

Es wird die Geschichte von Captain America weiter erzählt. Er möchte seine Aufgabe und seinen Platz finden in der modernen Welt und in der amerikanischen Geschichte. In der Organisation S.H.I.E.L.D. gibt es Mailwürfe und Intrigen sowie eine Verschwörung, die so langsam aufgedeckt wird.

Meine Meinung:
Ein klassischer Marvel Superhelden Film, der viele Ansätze bietet und den man das hohe Budget ansieht. Der Film Cast ist absolut klasse. Überraschungen wird es nicht geben, aber der Film macht einfach alles richtig. Genauso muss ein Superhelden Film sein. Nicht so bombastisch wie Avengers, aber nicht weitaus schlechter. Für Fans ein Muss.

8 von 10 Punkten

Benutzeravatar
Steinalt
Beiträge: 6
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 12:23

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von Steinalt » Mi 2. Apr 2014, 12:33

Need For Speed

Ich bin eigentlich kein großer Fan von Verfilmungen von Computerspielen. Denn oftmals lassen sich diese beiden Medien nicht gut kombinieren. So ziemlich jeder Film, der auf einem Spiel basiert, war Murks in meinen Augen. Denn die ganze Action, die Spieler am Zocken hält, ermüdet beim Filme schauen einfach oder langweilt, wenn keine gute Story dazu geliefert wird und die Schauspieler einfach drittklassig sind.
Need For Speed fand ich handwerklich ganz gut gemacht. Solider Streifen, Action und Stunts sind ganz nett, Story ist zwar sehr vorhersehbar und einfach gehalten, aber alles in allem würde ich dem Film 6/10 geben.

Benutzeravatar
Gamer
Beiträge: 8
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 14:04

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von Gamer » Mi 2. Apr 2014, 14:49

wilo hat geschrieben:Seit gut 2 Monaten mal wieder im Kino und diesmal sollte es der Film 300 Rise of an Empire in 3D sein.

Story:
Es geht um die Ursache warum Persien und Griechenland im Krieg sind und in diesem Film geht es um eine paralelle Geschichte vom Anführer Themistocles der mit seinen Athenern ins Feld zieht, um die persische Invasion abzuwehren.

Meine Meinung:
Der Vorgänger 300 glänzte damit Blut und die Schlacht als schöne Bildgewalt darzustellen. Dies ist wieder in diesem Film passiert + einen spitzen Soundtrack. Die Handlung spielt keine wichtige Rolle. Sie hat nur einen kleinen historischen Ansatz. Es gibt diesmal Seeschlachten und die Wiedersacherin gespielt von Eva Green ist extrem Badass wie man es erwartet. Es gibt eine lustige Sex Szene und überhaupt ist der Film wirklich episch gemacht.

7 von 10 Punkten.
Ja, 300, Rise of an Empire habe ich auch zuletzt gesehen.
Wer keinen Historienfilm erwartet, sondern ein comichaftes Schlachtenspektakel, wird hier fündig. Fand ihn von gleicher Qualität wie den Vorgänger. Meine Wertung: 6,5/10 (weil ich auf das comic- und fantasyhafte nicht stehe)
Alle Wege führen zur Erkenntnis der Nichtigkeit vieler Dinge, aber kaum einer führt zurück.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » Sa 19. Apr 2014, 13:10

THE AMAZING SPIDER-MAN 2 Rise of Electro

Ich war begeistert und habe genau das bekommen was ich erwartet habe. Nicht zu viel Action. Sehr gutes Storytelling. Wieder einmal werden hier die Superhelden etwas menschlicher. Super Dialoge und schauspielerische Leistungen. Ein wahnsinniges spektakuläres 3D. Den Film sieht man sein Budget an !
Es wurde sich außerdem an die Comics gehalten mit klitzekleinen Änderungen, aber nur im Detail.

Amazing 9 von 10 Punkten gibt es von mir.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » Do 29. Mai 2014, 16:11

Godzilla 3d

Story:
Die Handlung fängt 15 Jahre vor der Hauptstory an. Joe arbeitet mit seiner Frau als Spezialist in einem Atomkraftwerk. Immer mehr fallen Ihm seismische Aktivitäten auf. Es kommt zu einer Katastrophe, die sich nicht mehr aufhalten lässt.

Meine Meinung:
Vorweg ich liebe die alten Godzilla Filme von 1954 an. Jedoch nicht alle waren klasse. Es kamen auch einige Trash Filme vor (extravagante Monster gegen Godzilla). Die neuen Godzilla Movies sind auch nicht schlecht gewesen. Ich hatte da nie etwas zu meckern.
Dieser Film ist ganz schlimm obwohl er sich bemüht gut zu sein. Zum einem sind die Charaktere alle durch und durch klischeehaft. Zum anderen wird lange eine konstruierte Geschichte erzählt, die einfach nicht spannend rüberkommt. Godzilla selber sieht gut aus, aber hat zu wenig Auftritte. Die Kreaturen neben Godzilla sehen sehr komisch aus. Wenn dann noch Logiklöcher hinzukommen (Ich sag nur Strom) , kommt wenig gutes dabei rum.
Es gibt eine Anspielungen auf die alten Filme und das Design von Godzilla sieht wirklich gut aus.
Das 3d des Films ist quasi nicht vorhanden. Der Soundtrack ist okay und passend.
3 traurige Zillas von 10

Schaut euch auch mal die Entwicklung von Godzilla an :)
https://www.youtube.com/watch?v=ICkIdWAxEfk

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 8. Jun 2014, 18:31

X-Men Zukunft ist Vergangenheit

Story:
Die Super Roboter Sentinels haben die Mutanten fest im Griff (dank der Anpassungsfähigkeiten von Mystique) und nahezu ausgerottet. Die Mutanten sind chancenlos. Es besteht nur eine einzige Hoffnung. Nämlich Logan in die Zeit zurück zuschicken um die Vergangenheit zu ändern, dass die Sentinals nicht gebaut werden.

Meine Meinung:
Mir hat er super gut gefallen, da hier wirklich die Gegner übermächtig und nicht zu besiegen sind. Es gibt nicht vorsehbare Handlungsstränge und allgemein tauchen dank der Zeitschleife extrem viele bekannten Mutanten auf, die Ihre Fähigkeiten sinnvoll miteinander einsetzen. In sofern macht es einen Riesenspaß den Film zu sehen. Nur vielleicht ein klein wenig lang.

8,5 von 10 Punkten

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: zuletzt geguckter film + bewertung

Beitrag von wilo » So 27. Jul 2014, 22:30

Transformers 4 3D Ära des Untergangs

Ich verzichte an diesem Punkt mal auf den Punkt Story.
Wer es genau wissen möchte, schaut hier vorbei.
http://www.filmstarts.de/kritiken/195228.html

Meine Meinung:
Bay Filme spalten die Nationen. Action und nochmals Action. Alle regen sich wer weiß wie über die Filme auf und keiner wills sehen, aber die Kasse klingelt und es gibt doch noch genügend Geld für weitere Teile. Ich denke hier wird es auch wieder der Fall sein. Hier mal mein Statement: Ich bin ein Fan von den Transformers. Ich habe also genau das erwartet was hier wieder passiert ist. Reinstes Popcorn Kino vom feinsten. Einfach zurücklehnen und genießen. Die Bildqualität ist gestochen scharf und die Explosionen sehr imposant und inszeniert wie immer. Das 3D ist zwar mal wieder ein Geldeintreiber, aber mittlerweile kann man ja nicht mehr wählen zwischen 2D und 3D an der Kinokasse. Mir gefällt die Chemie beim Cast in den Film. Die Action stimmt mal wieder. Optimus Prime auf einem reitenden Dino Bot durch China. Hallo was gibt es geileres? Das einzige was ich lediglich bemängeln muss, sind weniger Gags und ein etwas zu langer Film. Die Story ist altbekannt, aber zweckmäßig. So einem Film sieht man sich nur einmal an und das wars.

Dafür gibts 6,5 von 10 Punkten. Ich bin zufrieden und freue mich auf die Fortsetzung.

Antworten