zuletzt geguckter film + bewertung

Egal ob Sport, TV, Umwelt, Essen oder was weiss ich - alles was nichts mit Videospielen zu tun hat, gehört hier hin.

Moderatoren: Zeta-M, joker1000

Benutzeravatar
Seppatoni
Administrator
Beiträge: 643
Registriert: Di 9. Jan 2007, 07:07
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Seppatoni » Sa 9. Aug 2008, 15:48

Wenn du die UK-Version kaufst auf jeden Fall. ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
flanelloni
Beiträge: 110
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 09:06
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von flanelloni » Mo 11. Aug 2008, 08:35

Danke für die Info. Ich dachte den gibts nur als NTSC-Version. Da schau ich mich doch gleich mal um :wink:

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » Sa 23. Aug 2008, 01:46

Batman The Dark Knight. (Als ich erst im Kino war dachte ich bin ich hier richtig? Es lief nämlich vor den Film Star Wars Musik :D)

Ein wahres Action Feuerwerk, dass sich in allen Belangen selbst übertrifft. Es ist nicht nur ein weiterer Batman Film um Geld zu machen. Es steckt sogar wieder eine richtige Geschichte dahinter, die einem richtig mitreißen lässt. Wenn man sich diesen Batman Film mit den allerersten schaut sieht man die Wandlung. Er ist moderner und cooler.

Kinoempfehlung.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » Fr 3. Okt 2008, 02:45

Far Cry:

Nunja bei Uwe Boll habe ich schon nichts positives erwartet.
Zugute halten muss man den Film, dass er relativ gute Phasen am Anfang hat. Leider plätschert er nur am Ende so dahin. Es zünden einfach die Gags nicht. Es gibt nur eine super gute Szene im Film, die richtig gut gemacht worden ist ansonsten trotz der Selbstironie wird der Film am Ende hin zu kitschig und naiv.
Durchschnittskost.

Benutzeravatar
Bomberman
Beiträge: 343
Registriert: Di 16. Okt 2007, 16:47
Kontaktdaten:

Beitrag von Bomberman » Fr 3. Okt 2008, 11:53

Batman The Dark Knight. (Als ich erst im Kino war dachte ich bin ich hier richtig? Es lief nämlich vor den Film Star Wars Musik Very Happy)

Ein wahres Action Feuerwerk, dass sich in allen Belangen selbst übertrifft. Es ist nicht nur ein weiterer Batman Film um Geld zu machen. Es steckt sogar wieder eine richtige Geschichte dahinter, die einem richtig mitreißen lässt. Wenn man sich diesen Batman Film mit den allerersten schaut sieht man die Wandlung. Er ist moderner und cooler.

Kinoempfehlung.
ja wilo der film ist der hammer muss ich sagen
Meine Homepage www.retro4ever.de
[url=http://www.schulterglatze.de/spenden/243601][img]http://signatur.schulterglatze.de/450.jpg[/img][/url]

Benutzeravatar
Icon
Beiträge: 601
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 22:11
Wohnort: Ober-Schmitten

Beitrag von Icon » Fr 3. Okt 2008, 17:26

Als absoluter Fledermaus Fan ist der Film ein muss, aber auch die nicht so eingefleischten Batman Fanatiker kommen auf Ihre kosten!
Ich freue mich schon auf Two Face! :D

Benutzeravatar
Danco
Beiträge: 1160
Registriert: Do 13. Mär 2008, 22:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Danco » Sa 4. Okt 2008, 22:32

hab gestern mit meiner freundin zum 2-jährigen WALL-E gesehn, echt lustig der film und sogar gesellschaftskritisch.
die menschen die dort gezeigt werden in anlehnung an die übergewichtigen amerikaner... herzhaft schön :D
"Dunkel die andere Seite ist... sehr dunkel!"
"Ach, halts Maul Yoda und iss endlich deinen Toast!"

Benutzeravatar
Zeta-M
Administrator
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 19:22
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeta-M » Mi 15. Okt 2008, 14:41

WALL-E fand ich auch ziemlich toll. Hab den zum Glück in Thailand auf DVD bekommen ;)

Beim neuen Bat (Bad?) Man werd ich hier wohl auf einsamem
Posten stehen wenn ich sage, dass ich den Film so dermaßen schlecht fand, dass ich fast meiner Mitbewohnerin beim früher gehen begleitet hätte. Ein dauerndes Dummgeschwafel , dass sich aufgrund des viel zu lauten Sounds im Kino schmerzhaft in mein Gehör gepeinigt hat und noch nicht mal der Joker konnte mich mitreissen in diesem viel zu hektisch geschnittenen Film. Gemessen am recht guten Batman Begins leider nur noch Hollywood Fastfoot Ware. Schade, hatte mich echt auf den Film gefreut.
Bild

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » So 16. Nov 2008, 02:03

Ein Quantum Trost:
Auch mit diesen Kinokracher weist der Film Bond wieder in eine andere Schublade was sehr positiv ist. Erstens gab es bis jetzt keinen Bond Film, der wirklich ein offenens Ende hatte und auch keinen Film der den Vorgänger von der Story weiter nach vorne bringt. Man merkt das Bond in seine Rolle hineingewachsen ist. Keine Martini Spiele mehr. Wenig Frauengeschichten und kein Über Bond der im jeden Film die Welt rettet. Meiner Meinung ist das genau richtig. Ein spannender Film, der seine Stärken vom ersten Teil vollkommen ausnutzt. Man sollte sich diesem Film am besten dann angucken, wenn man den Vorgänger kennt um mehr Hintergrundwissen zu haben, aber man kann in natürlich auch so gucken.

Benutzeravatar
Zeta-M
Administrator
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 22. Jan 2007, 19:22
Wohnort: Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeta-M » So 16. Nov 2008, 16:45

Bond ist Tot, seit Roger Moore. Schaaade. Das Quantum Trost blieb für mich aus bei dem Film und ich denke mal, dass ich Bond edgültig den Rücken kehren werde.
Ausserdem kann ich Agenten jedweglicher Regierung nicht als Leinwandhelden akzeptieren ^^
Bild

Benutzeravatar
She-Ra
Beiträge: 1518
Registriert: Di 14. Okt 2008, 18:03
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitrag von She-Ra » So 16. Nov 2008, 20:29

ich finde auch nur die gut, die bis roger gehen. danach sind die lange nicht so geil.
Bild

Benutzeravatar
Icon
Beiträge: 601
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 22:11
Wohnort: Ober-Schmitten

Beitrag von Icon » Mo 17. Nov 2008, 21:24

Ich persönlich liebe die neue lockere Action reiche Art der Bond Filme mit Daniel Craig, eben nicht gerührt oder geschüttelt.
Aber Ihr habt schon recht wenn man nicht wüsste das es ein Bond ist wäre es halt einer von vielen Action Filmen!

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » So 28. Dez 2008, 22:37

Bedtime Stories:

Story:
Sandler ist Skeeter, ein fleißiger Hotelhausmeister, der vom großen Glück träumt. Als er den Kindern seiner Schwester eine Gutenachtgeschichte erzählt, geschieht tags drauf das Wunder: Die Story passiert wirklich! Für Skeeter gibt es kein Halten mehr.
Als Ritter, Cowboy, Gladiator und Weltraumpirat schwafelt er die Kids in den Schlaf, um in der echten Welt zu Glück und Reichtum zu kommen. Beides vereint für ihn die blonde Hotelerbin Violet (Teresa Palmer).
Doch Skeeter hat die Rechnung ohne die beiden vorlauten Kinder gemacht, die bei jeder Geschichte ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben ...

Viel habe ich mir von diesem Film nicht versprochen, aber ich wurde positiv im Kino unterhalten. Das einzige was ich finde, dass das ganze kein Film ist um dafür ins Kino zu gehen. Dafür ist der Film einfach an manchen Stellen etwas öde und vorhersehbar.
Daher mein Tipp lieber im Free-Tv anschauen.

Was eine gute Idee ist sind die Gute Nacht Geschichten, die Skeeter Bronson seinen Neffen und seine Nichte erzählt, die dann am nächsten Morgen in einer Art und Weise wahr werden auch die schauspielerische Leistung von Adam Sandler ist an manchen sehr gut und authentisch.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » Sa 7. Feb 2009, 03:24

The Spirit:

Story:
Ein junger Cop steht urplötzlich von den Toten wieder auf als Spirit um das Verbrechen in seiner Stadt Central City zu bekämpfen.
Sein Erzfeind Octopus weiß ein bestimmtes Geheimnis über den Spirit und über sich selber. Der Octopus möchte am liebsten die ganze Stadt auslöschen und alleiniger Herscher und Gott werden. Kann The Spirit dagegen etwas ausrichten? Wird er seine große Liebe wiedersehen?

Nun eine Empfehlung kann ich überhaupt nicht aussprechen. Es erinnert zwar sehr an das grandiose Sin City ist aber bei weiten nicht so tiefgängig oder spannend. Eine gute Atmosphäre will auch nur teilweise vorkommen. Es siind aber auch gute Szenen im Film vorhanden sowie ein paar schauspielerische Glanzleistungen.

Benutzeravatar
wilo
Beiträge: 287
Registriert: Sa 20. Jan 2007, 23:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von wilo » Sa 18. Apr 2009, 01:26

Crank 2:

Mir bleibt nicht viel zu sagen als noch brutaler, perverser, schneller und noch mehr schwarzer Humor als der erste Teil.

Um was geht es:
Die asiatische Triade hat es auf das Herz von Chev abgesehen und pflanzen Ihm ein künstliches Herz ein. Problem daran ist, dass es nicht für ewig hält daher muss er sich immer wieder künstlich aufladen manchmal sind das Strommasten oder gar Zigarettenanzünder im Auto.

Ich für meinen Teil hatte an manchen Szenen meinen Spaß, aber teilweise war der Film trotz seiner vielen Anspielungen auf andere Filme Pokulturen etc. sehr gewöhnungsbedürftig. Ich glaube Leute mit sehr sehr schwarzen Humor dürften Ihre Freude haben.

Antworten